Mitmachen

Irgendwas gibt es bei uns immer zu tun und wer möchte kann uns gerne bei unseren Arbeiten begleiten. Ein kleiner Auszug aus unserem Jahresprogramm:

Ab Februar beginnen wir mit der Vorzucht der frühen Salatsorten, im März wird dann der Kohl gesät und der Boden umgepflügt, im April je nach Wetterlage werden Kartoffeln gesetzt.

Im Mai bekommen wir dann die Gänse- und Hühnerküken, außerdem ist dann Hauptpflanzzeit. In den Sommermonaten fahren wir jeden Abend gegen 19-20 Uhr zu unserem Grundstück „am Stammholz“ und versorgen dort die Gänse. Ab Frühjahr gibt es auch in der Imkerei jede Menge Arbeit, von Kontrollarbeiten an den Völkern bis zur Honigernte Ende Mai und Ende Juli.

Ab August ist das Bienenjahr schon fast wieder vorbei. Zur Erntezeit wird dann „eingekellert“, „eingekocht“, „getrocknet“ und „eingestampft“ um die Ernte haltbar zu machen. Im Herbst wird außerdem der Holzvorrat wieder aufgefüllt, es muss also gesägt und gehackt werden.

In dieser Zeit gehen wir übrigens auch gerne in den Wald und sammeln Pilze und Beeren.